Joachim Ebmeyer

Herausforderungen für die heimische Landwirtschaft

Am Montag habe ich den Schweinezuchtbetrieb von Landwirt Jens Müller in Löhne besichtigt. Gemeinsam mit dem Löhner CDU-Vorsitzenden Borzoo Afshar, dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Horst Martin Büttner und dem Vorsitzenden des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Herford-Bielefeld Hermann Dedert hat uns Jens Müller seine Ställe gezeigt. Dabei hat er an Ort und Stelle verdeutlicht, welche baulichen Veränderungen in den kommenden Jahren getätigt werden müssen, um die geforderten Tierwohl-Kriterien in seinen Ställen zu erfüllen. Im anschließenden Gespräch mit seiner Familie und weiteren Berufskollegen aus der Landwirtschaft haben wir diese Herausforderung sehr intensiv diskutiert

Ohne Förderung für Stallumbauten, die notwendigen Genehmigungen und vor allem Planungssicherheit für die erheblichen Investitionen, können familiengeführte landwirtschaftliche Betriebe diesen Umbau nicht mehr stemmen. Bei den zudem angespannten Ferkel- und Schlachtpreisen, aber auch dem Wettbewerb mit dem europäischen Ausland stellt sich für viele Betriebe im Kreis Herford die Frage, ob sie die Tierhaltung weiter betreiben. Ich setze mich dafür ein, dass familiengeführte, bäuerliche Landwirtschaft mit Tierhaltung auch weiter im Kreis Herford und Bad Oeynhausen möglich ist. Im Gespräch mit Landwirtinnen und Landwirten stelle ich immer wieder fest, dass viele die veränderten Anforderungen und Erwartungen erfüllen möchten. Es ist unsere Aufgabe als Politik, ihnen diese Gestaltungsmöglichkeiten nicht zu verwehren.